Willkommen auf der Internetseite der HSG Winzingen Wißgoldingen Donzdorf

Die aktuellsten News:

Männer 1 | Württemberg-Liga Süd

HSG startet erfolgreich im Pokal und freut sich auf den Saisonauftakt

Mit einem 32:33 Auswärtserfolg startete die HSG Winzingen/ Wißgoldingen/ Donzdorf am vergangenen Samstag in die Pflichtspielrunde. Im HVW Pokal konnte hierbei Württembergligaabsteiger TV Steinheim im Stauferlandderby am Ende knapp besiegt werden.

Ein Auftakt nach Maß für die Mannschaft der beiden Trainer Thomas Burger und Gregor Müller. Trotz der Abwesenheit von sechs Spielern, darunter der linke Rückraum um Schneider und Heilig konnte auf dem Albuch die nächste Runde erreicht werden. Phips Köller und die rechte Angriffsseite um Hommel und Pfeilmeier sollten gemeinsam 22 der 33 Tore erzielen und waren somit erheblich für das Weiterkommen mitverantwortlich.

Zwölf harte Wochen Vorbereitung tragen also die ersten Früchte. Und mit dieser waren die Trainer sehr zufrieden. „Die Mannschaft zieht gut mit und alle sind wieder heiß auf Handball“, so die beiden Verantwortlichen an der Seitenlinie unisono. Vor allem die Neuzugänge hebt Burger hierbei hervor. Paul Kässer und Patrick Schmid sind aus der zweiten Mannschaft aufgerückt und schnupperten schon in der Vergangenheit immer wieder am Kader der ersten Mannschaft. Sie sollen helfen, die Lücke zu schließen, welche Bühler und Spindler hinterlassen haben. Mit Karl Müller vom TV Schlat konnte ein bulliger Kreisläufer hinzugewonnen werden, der in der Vorbereitung bereits erste Akzente setzen konnte. Bei ihm bleibt noch abzuwarten, wie er den Sprung aus der Bezirksklasse in die Württembergliga meistert. Körperliche Defizite wird er jedenfalls keine haben. Des Weiteren verstärkte sich die HSG noch auf der Torhüterposition. Durch den Abgang von Marius Nagel stand mit Lobo Wirtl nur noch ein Keeper im Kader. Um den Platz neben ihm kämpfen mit Christoph Buchele von Frisch Auf Göppingen 2 und Felix Krieg von der SG Bettringen zwei talentierte Torhüter, die gemeinsam mit Wirtl ein württembergligataugliches Trio bilden sollen. Mit insgesamt 17 Spielern sieht sich das Trainerduo gut aufgestellt und sorgt bei 14 zu vergebenen Plätzen auch für den nötigen Konkurrenzkampf. Wer zu Rundenbeginn einen der begehrten Plätze ergattern wird bleibt noch abzuwarten. Sicher jedoch ist, dass alle ihre Einsatzzeiten bekommen werden, denn so eine Saison ist bekanntlich lang.

Weiterlesen: Vorschau | 09.09.17 - 19:30 Uhr | HSG WiWiDo - MTG Wangen

Alfdorf/ Lorch holt sich den Rewe Cup

Am vergangenen Wochenende, fünf Wochen bevor im September mit dem HVW-Pokal wieder der Ernst des Handballerlebens beginnt lud die HSG Winzingen/ Wißgoldingen/ Donzdorf beim Rewe-Cup zur ersten Standortbestimmung. Mit Württembergligist und dem späteren Turniersieger aus  Alfdorf/ Lorch und den Landesligisten aus Kuchen/ Gingen und dem TSV Grabenstetten fand sich ein adäquates Teilnehmerfeld rund um die erste Mannschaft der HSG und ließ spannende Spiele erhoffen.

So kam es in der ersten Partie gleich zu einer Überraschung. Die SG Kuchen/ Gingen zeigte sich von der klassenhöheren HSG WiWiDo völlig unbeeindruckt und rang den Gastgeber am Ende mit 16:18 nieder. Hierbei waren es vor allem die schnellen Rückraumspieler der SG KuGi und die eigene Fehlerquote welche der HSG eine verdiente Niederlage bescherten. Im zweiten Spiel traf der TSV Alfdorf/ Lorch auf den TV Grabenstetten. Auch in diesem Spiel setzte der Landesligist immer wieder gekonnt Nadelstiche und hatte die Alfdorfer am Rande einer Niederlage. Erst in den Schlusssekunden gelang dem Favoriten der Ausgleich zum 18:18. Der TSV Alfdorf/ Lorch musste im Anschluss gleich nochmal ran. Gegen KuGi machten es die Mannen von Trainer Wieczorek besser und siegten am Ende verdient mit 20:17, auch wenn Kuchen/ Gingen das Spiel lange offen hielt. Die HSG Winzingen/ Wißgoldingen hatte im folgenden Match gegen den TV Grabenstetten keine Schwierigkeiten. Trotz einer zu Beginn erneut hohen Fehlerquote setzte sich das Team um die Trainer Burger und Müller souverän mit 16:23 durch, konnte direkt auf dem Feld bleiben und wartete auf den TSV Alfdorf/ Lorch für das Duell der beiden Württembergligisten. Obwohl im letzten Spiel bei der HSG mit Fabian Schneider eine weitere Option im Rückraum Verletzungsbedingt passen musste, konnte man die Partie lange offen gestalten. Über den Spielstand 10:10 konnte man bis zum 15:16 immer in Reichweite bleiben. Zum Ende der Begegnung machten sich die wenigen Wechselmöglichkeiten auf Seiten von WiWiDo bemerkbar. Der TSV Alfdorf/ Lorch erhöhte auf 15:18 und konnte den Vorsprung bis zum Schlusspfifff verwalten, Endergebnis 17:20. Somit stand der REWE Cup Sieger 2017 mit dem TSV Alfdorf/Lorch fest.

Weiterlesen: REWE Cup - Nachbericht - Männer

Am vergangenen Wochenende fand in der donzdorfer Lautertalhalle der 2. REWE Cup statt.

Zum Kräftevergleich waren angetreten die erste Frauenmannschaft der HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf, die TB Neuffen, die Reserve der FSG Donzdorf/Geislingen und die WSG Alfdorf/Lorch/Waldhausen.

Das Turnier wurde in der Spielform, Jeder gegen Jeden ausgetragen. Gleich in der ersten Partie gab es eine Überraschung. Die in der Bezirksklasse gesetzte FSG Donzdorf/Geislingen sicherte sich mit einem 12:12 Unentschieden einen Punkt gegen die TB Neuffen, welche in der Landesliga antritt.

In der zweiten Begegnung entschied die Heimmannschaft der HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf ihr Spiel gegen die WSG Alfdorf/Lorch/Waldhausen 2 klar mit 17:8 für sich.

Fast ohne Pause ging es dann für die HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf weiter im Lokalderby gegen die FSG Donzdorf/Geislingen. Auch dieses Spiel entschieden die Damen um Kapitänin Magdalene Holzapfel mit 18:13 für sich. Vor allem Lisa Thierer überzeugte in dieser Begegnung gegen Ihre ehemaligen Spielkameradinnen mit platzierten Würfen und schönen Anspielen an den Kreis.

Gegen die WSG Alfdorf/Lorch/Waldhausen zeigte die TB Neuffen Ihre Klasse und gewann das Spiel klar mit 19:8.

In der Vorletzten Partie des Turniers überzeugte die FSG Donzdorf/Geislingen gegen die WSG Alfdorf/Lorch/Waldhausen und gewann mit 22:14.

Weiterlesen: REWE Cup - Nachbericht - Frauen

mD1 | Turnier 

mD1 Turnier in Owen/Teck:

Die männliche D-Jugend 1 hat am Wochenende am SV Cup in Owen/Teck teilgenommen. In der Vorrunde ging es gegen die SG Bettringen, dieses Spiel konnten wir deutlich mit 11:3 gewinnen.Im zweiten Spiel gegen die SG Kuchen/Gingen1 waren wir auch die bessere Mannschaft und haben mit 10:4 gewonnen. Im letzten Gruppenspiel gegen den TSV Köngen 1 taten wir uns schwer und somit endete das Spiel mit 7:7. Der Gruppensieg war uns aber nicht mehr zu nehmen. Das Viertelfinale war dann gegen den HC Wernau. Hier haben wir von Anfang an dominant gespielt, so dass wir einen deutlichen Sieg mit 17:8 eingefahren haben. Nun ging es im Halbfinale gegen den TV Plochingen 1. Das Spiel war auf Augenhöhe, dennoch waren wir bis kurz vor Ende der zweiten Halbzeit immer in Führung. Ballverluste, bedingt durch unnötige Hektik durch eine am Schluss auf Manndeckung umstellende gegnerische Mannschaft haben das Spiel zu unseren Ungunsten gedreht. Das Spiel haben wir dann mit 10:11 verloren. Die Enttäuschung war groß, aber wir hatten die Möglichkeit die Scharte im Spiel um Platz 3 wieder auszugleichen. Gegen unseren Vorrundengegner Köngen 1 begannen wir wieder sehr konzentriert und zogen das bis zum Schlusspfiff durch. Wir gewannen das Spiel diesmal deutlich mit 11:6 und belegten dadurch in einem stark besetzen Turnier den 3. Platz.

Es spielten: Lenny Nagel (Tor), Nico Hummel, Maximilian Stariha, Timur Pehlivan, Julian Hess, Tamino Frey, Johannes Grupp, Fynn Hofele, Jonah Rienhardt, Hendrik Blind, Marvin Abele, Fynn Abraham, Matti Mück 

Frauen 1 | Relegation um den Aufstieg in die Landesliga

Die HSG zieht souverän in die zweite Relegationsrunde ein.

Am vergangenen Samstag stand für die HSG Winzingen/Wißgoldingen das Relegationsrückspiel um den Aufstieg in die Landesliga auf dem Plan. Durch den knappen 24:26 Hinspielerfolg hatten die Schützlinge des Trainergespanns Fischer/Grupp eine gute Ausgangssituation.

Den besseren Start in die Partie hatten die Gäste der SG Degmarn/Oedheim. Bereits nach drei Zeigerumdrehungen hatten Sie den Rückstand aus dem Hinspiel egalisiert und gingen mit 0:2 in Führung.

Weiterlesen: 20.05.17 | HSG Winzingen/Wißgoldingen : SG Degmarn/Oedheim (32:24)

Frauen 1 | Relegation um den Aufstieg in die Landesliga

Hart umkämpftes Spiel, mit besserem Ende für die HSG

Am vergangenen Sonntag trat die HSG Winzingen/Wißgoldingen zum ersten Relegationsspiel in Oedheim an. Die SG Degmarn/Oedheim wurde im Bezirk Heilbronn-Franken Vizemeister und spielt bereits das dritte Jahr in Folge um den Aufstieg in die Landesliga.

Ohne die erkrankte Torhüterin Julia Krkoschka legte die HSG, in fremder Halle los wie die Feuerwehr. Bereits nach 6 gespielten Minuten stand es durch die Tore von Magdalene Holzapfel, Lina Heltsche und 2 Mal Ria Holzapfel 0:4. Wer hier auf einen Selbstläufer hoffte wurde allerdings schwer enttäuscht.  Bereits 5 Zeigerumdrehungen später war der Vorsprung dahin und es prangte ein 5:5 auf der Anzeigetafel. Von nun an entwickelte sich ein schönes, spannendes Handballspiel bei dem sich keine der beiden Mannschaften absetzen konnte. Mit einem minimalen Vorsprung von 2 Toren und dem Spielstand von 12:14 ging es für die HSG in die Halbzeit.

Weiterlesen: 14.05.17 | SG Degmarn/Oedheim : HSG Winzingen/Wißgoldingen (24:26)

SCROLL TO TOP